marksilving.com – Fantasy-Crossgenres

Welt der Aemeas

Welt-der-Aemeas-Mark-Silving


Allgemeines zur Aemeas-Reihe

Die Aemeas-Reihe ist primär eine Mischung aus Science-Fiction und Fantasy, kurz: Science-Fantasy. Das hört sich nach einem Nischen-Genre an, ist es aber nicht. Bekannte Beispiele der Science-Fantasy sind Star-Wars, Warhammer 40k ,Ghostbusters und Shadowrun, auch wenn die meisten hiervon üblicherweise als Science-Fiction bezeichnet werden. Die Aufzählung an Beispielen ist hierbei noch lange nicht erschöpft.

Der größte Schwerpunkt liegt bei „Aemeas“ auf Fantasy. Doch so wirklich ausgrenzen kann ich dabei kaum ein Genre. Die Hauptanteile Fantasy, Science-Fiction und Erotik finden sich wie folgt in der Buchreihe wieder:


Die Genre-Schwerpunkte

Fantasy
Die Aemeas ist eine übernatürliche Kraft, deren Einfluss von der psychischen Stärke des Verwenders abhängt. Sie kann schier unbegrenzte Kräfte entfalten, jedoch auch von einem auf den anderen Moment versagen. Die Wirkung der Aemeas ist direkt von der Aufrichtigkeit sich selbst gegenüber abhängig – im Guten wie im Bösen. Deshalb ist diese Art der übernatürlichen Kraft so schwer zu kontrollieren. Sie ist erheblich an persönliche Einstellung und Zweck der Verwendung gebunden.

Science-Fiction
Die Zeitspanne erstreckt sich in der gesamten Romanreihe auf über eintausendfünfhundert Jahre. Der Zeitpunkt Null ist der Zeitpunkt des Kollaps der „Eine-Welt-Regierung“. Der Anteil an Science-Fiction variiert deshalb auch erheblich innerhalb der Romane. Während sich die Überlebenden nach dem weltweiten Kollaps noch hauptsächlich auf herkömmliche (oft fiktive)Technologie verlassen, wird diese im Laufe des Zeitalters zunehmend durch die Möglichkeiten der Aemeas ersetzt.

Liebe & Erotik
Liebe und Erotik sind essentielle Bestandteile der Aemeas-Reihe. Sie wirken sich direkt auf die psychische Stabilität der Protagonisten und Nebenfiguren aus und haben deshalb einen direkten Einfluss auf die Stärke der Aemeas. Natürlich spielen sie nicht nur in solch funktionaler Hinsicht eine Rolle …


 Die Settings

In welchen Settings eine Geschichte angesiedelt ist, hängt von deren Ort und Zeitpunkt auf der Erde (oder im Orbit) ab.
Bei den ersten beiden Reihen-Titeln (die jeweils in zwei Bände aufgeteilt sind) spielt die Geschichte in zwei weit auseinader liegenden Zeitpunkten, die aber direkt voneinader abhängen. Noch mal langsam wiederholen? Keine Sorge, auch die Protagonisten müssen oft erst herausfinden, an welchem Ort und in welcher Zeit sie eigentlich leben.
In den Romanen wird man nicht nur neue Lebensformen kennenlernen, sondern auch deren Entwicklung. Wer weiß, was nach eintausend Jahrend aus einer Lebensform wird, die urspünglich nur dafür erschaffen wurde, reiner Bösartigkeit zu dienen? Wie verändert sich die Psyche eines anfangs gutmütigen Menschen, der auf Grund gegentischer Aufwertung Jahrhunderte bewusst durchlebt und immer wieder schwerste Enttäuschungen und Verletzungen erfährt? Finde es heraus!

 

 

 

 

 

 

 

Impressum | Datenschutzerklärung

Scroll To Top